Pfungstadt bewegen - Auto-, ÖPNV- und Radverkehr stärken

Maximilian Schimmel
Maximilian Schimmel
Mobilität ist eine der großen Zukunftsfragen für jede Kommune. Wir wollen Pfungstadt bewegen – beim Thema der Mobilität im wörtlichen Sinne! Wichtig ist dabei, einen ausgeglichenen Verkehrsmix zu erzielen und allen Bürgerinnen und Bürgern passgenaue Angebote zu unterbreiten.

Wir als CDU Pfungstadt wollen dabei niemanden etwas vorschreiben. Uns ist es besonders wichtig, jeder und jedem die individuelle Freiheit bei der Wahl seines Verkehrsmittels zu ermöglichen. Jede und jeder Einzelne soll dabei eine breite Auswahlmöglichkeit für ihr und sein sinnvolles Verkehrsmittel haben. Dafür haben wir als politischen Entscheidungsträger zu sorgen. Keines der Verkehrsmittel darf dabei politisch stigmatisiert werden!

Um das zu erreichen, müssen wir uns allen Verkehrsmitteln zuwenden. Auto, ÖPNV und Rad müssen nebeneinander existieren können. Jedes der Verkehrsmittel muss dabei passgenau gefördert, ausgebaut und unterstützt werden. Instandgehaltene Straßen, breite ÖPNV-Angebote und ausgebaute Radwege sind dabei kein Widerspruch, sondern bedingen und ergänzen sich gegenseitig.


Wir wollen ausgebaute und sanierte Straßen in unserer Stadt. Dabei müssen wir darauf achten, dass wir regelmäßig und stetig Sanierungen vorantreiben und so die Haupt- und Nebenstraßen in einem guten Zustand halten. Dabei muss auch auf eine Lärmreduktion und die Sicherheit geachtet werden, so dass „Tempo 30“ an ausgewählten Stellen notwendig ist. Dies gilt ebenso und gerade für Eschollbrücken, wo wir die durch eine Bürgerbefragung gewollte Ortsumgehung fordern. Dabei müssen alle Anwohnerinnen und Anwohner von Lärm und Dreck entlastet werden. Eine Verschiebung der Belastung lehnen wir ab.

Der Ausbau des ÖPNV ist eine Herzensangelegenheit. Wir wollen Pfungstadt und seine Stadtteile mit attraktiven Bus- und Bahnverbindungen ausstatten. Unser ÖPNV-Netz muss ständig überprüft und bei Bedarf verbessert werden. Die Taktung des P-Busses in Eberstadt an Bahnhof und Wartehalle muss weiter verbessert werden. Ebenso wollen wir eine deutlich bessere Anbindung unserer Stadtteile an die Kernstadt – nur so wachsen wir als große Gemeinde noch weiter zusammen. Ebenso wollen wir eine Direktverbindung von Hahn nach Darmstadt. Die Einstellung der Buslinie vor wenigen Jahren hat eine deutliche Verschlechterung der ÖPNV-Situation nach sich gezogen.

Der Hessentag bietet (bei allen Risiken) auch viele Chancen für uns: so fordern wir als CDU, dass in diesem Zuge die S-Bahnlinie S3 verlängert wird und in Pfungstadt endet. Neben einer fantastischen Vernetzung ins gesamte Rhein-Main-Gebiet bietet eine Anbindung an das S-Bahnnetz auch riesige Chancen für unsere gesamte Stadt. Wir wären Anlaufpunkt für die Einwohnerinnen und Einwohner der umliegenden Kommunen. Davon würde beispielsweise unser Einzelhandel enorm profitieren.

In diesem Zuge fordern wir, einen deutlich besseren Schutz vor neuem Lärm durch den Bau einer ICE-/ Güterverkehrstrasse und dem sechsspurigen Ausbau der A 67. Wir werden auf allen Ebenen für eine Tunnellösung für die ICE-Neubaustrecke streiten und einen erhöhten Lärmschutz für die Autobahn fordern.

Ebenso wichtig ist uns der Ausbau des Radwegenetz. Die Vernetzung mit unseren Nachbarkommunen muss deutlich verbessert werden. Auch die Verbindung in das Oberzentrum Darmstadt mit seinen vielen Arbeitsplätzen muss ausgebaut und sicherer gemacht werden. Hier fordern wir einen breiten und ausgeleuchteten Radweg. Radabstellmöglichkeiten an unserem Bahnhof werden von uns als CDU schon seit längerem gefordert. Hier kann man schnelle, sichere und klimafreundliche Umsteigeoptionen schaffen. Damit die Forderungen und weitere Ideen zur Verbesserung des Radverkehrs in Pfungstadt passgenau geschaffen werden können, wollen wir die Stelle eines ehrenamtlichen Radbeauftragten einführen, der bei allen Belangen rund um den Radverkehr befragt wird.

Alles in allem wollen wir die Mobilität als Zukunftsthema behandeln. Wir möchten alle Verkehrsteilnehmer gleichwertig behandeln, niemanden bevorzugen oder benachteiligen. Uns als CDU ist es wichtig, dass wir allen ein Angebot unterbreiten, so dass Jede und Jeder das passende Verkehrsmittel auswählen kann!

Nach oben