Neuigkeiten
30.11.2020, 12:12 Uhr
Ergebnis der Schwimmbadbefragung in Pfungstadt
Das Ergebnis der Umfrage zum Schwimmbad in Pfungstadt ist ein eindeutiges. Die Bürgerinnen und Bürger wünschen sich mit großer Mehrheit ein Freizeitbad nach dem Konzept des Dachverbands. Die Umsetzung des Umfrageergebnis befürwortet auch die CDU Pfungstadt.
CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Eberhard Klüber
Die Pfungstädterinnen und Pfungstädter wünschen sich eindeutig ein attraktives Freizeitbad. Das ist das wichtigste Ergebnis der repräsentativen Befragung der Bürgerinnen und Bürger. Das Ergebnis wird von allen Bevölkerungsgruppen mit großer Mehrheit getragen. Damit entspricht das Konzept „Freizeitbad“ dem Wunsch aller Bürgerinnen und Bürger.

Erfreulich ist die Bereitschaft der Bürger, das neue Bad auch zu nutzen. Die Hälfte der Pfungstädter will dann wenigstens einmal pro Woche das Bad besuchen, was zu einem Vielfachen der früheren Besucherzahlen und damit zu einem deutlich geringeren Betriebskostenzuschuss führen würde.


Ebenfalls eindeutig ist die Antwort, wie der Betriebskostenzuschuss finanziert werden soll. Zwei Drittel der Pfungstädter, die sich zu diesem Punkt äußerten, sprechen sich für Leistungskürzungen (Einsparungen bei den Ausgaben) und ein Drittel für Steuererhöhungen aus. 25% wollten dazu keine Angaben machen.

Wir hoffen nun, dass das Befragungsergebnis in allen Teilen umgesetzt wird. Insbesondere die Finanzierung des Betriebskostenzuschusses wird die große Herausforderung.

Nun muss umgehend eine externe sowie professionelle Projekt- und Betreiberorganisation gegründet werden, da Bau und Betrieb des Bades nicht von der Stadtverwaltung durchgeführt werden sollen. Dazu werden wir einen entsprechenden Antrag in der Stadtverordnetenversammlung stellen.

„Wir hätte uns für unsere Stadt eine bescheidenere Variante für das Schwimmbad gewünscht. Selbstverständlich werden wir aber den Wunsch der Bürger unterstützen und uns dafür einsetzen, dass die notwendigen Leistungskürzungen gerecht auf alle Bürger verteilt werden“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Eberhard Klüber.